Kredit für Zahnersatz

Für die wenigsten Menschen ist ein Zahnarztbesuch angenehm. Noch unangenehmer wird es jedoch, wenn dieser die Rechnung für den Zahnersatz präsentiert. Wer keine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen hat, muss den Teil, den die gesetzliche Krankenversicherung nicht abdeckt, aus eigener Tasche bezahlen. Schnell kommen hier ein paar Tausend Euro zusammen. Für so manchen Betroffenen bleibt nur, einen Kredit für den Zahnersatz aufzunehmen.

Kredite vergleichen

Sofern die Bonität noch intakt ist, gibt es mit einem Kredit für den Zahnersatz normalerweise keine Probleme. Doch vorschnell sollte der Kreditnehmer nicht handeln, denn es lohnt sich ein Blick auf die Vergleichsportale im Internet zu werfen, denn die Unterschiede der Banken was Kredite betrifft sind sehr gravierend.

Wichtig ist es, bei einem Vergleich der Angebote nicht nur auf die Zinsen zu achten. Auch die restlichen Konditionen spielen eine Rolle. Wie sieht es zum Beispiel für den Fall aus, wenn der Kredit vorzeitig abgelöst werden soll? In der Praxis verhält es sich nämlich so, dass einige Banken dafür eine Entschädigung verlangen. Diese nennt sich Vorfälligkeitsentschädigung und soll den Zinsverlust auffangen. Da der Konkurrenzdruck unter den Banken groß ist, verzichten viele mittlerweile auf diese Praxis und bieten kostenlose Kredittilgungen an.

Einige Banken bieten auch Zahlpausen an oder einen tilgungsfreien Monat im Jahr. Das kann besonders in den Monaten von Vorteil sein, wenn eine Reihe von Beiträgen für Versicherungen fällig werden. Wenn dann ohnehin das Geld knapp ist, freut man sich über einen ratenfreien Monat. Die Gerichte haben entschieden, dass eine Bearbeitungsgebühr nicht mehr dem Kreditnehmer in Rechnung gestellt werden darf. Doch einige Banken berechnen diese noch immer. Auch das ist ein wichtiger Punkt, der bei der Suche nach der geeigneten Bank beachtet werden sollte.

Fallstricke Zinsen

In der Werbung wird viel versprochen und oftmals lesen die Verbraucher nicht das Kleingedruckte. So werben die Banken mit besonders günstigen Zinsen. Doch das kleine Sternchen hinter dem Prozentsatz wird leider kaum wahrgenommen. Das große Erwachen kommt dann beim Gespräch mit dem Bankberater. Es stellt sich letztendlich heraus, dass zu diesem beworbenen Zinssatz der Kredit nicht zu haben ist. Entweder handelt es sich bei der Zinsangabe nicht um den effektiven Jahreszins, in dem schon alle Kosten enthalten sind, oder der Zinssatz ist bonitätsabhängig. Nur der Kunde, der die Angebote genau überprüft, spart letztendlich Geld.

Die Zahnzusatzversicherung

Einen Kredit für den Zahnersatz kann sich der sparen, der vorausschauend gedacht hat. Mit einer Zahnzusatzversicherung ist man auf der sicheren Seite, denn diese übernimmt je nach gewähltem Tarif den Teil, der von den gesetzlichen Krankenkassen nicht mehr übernommen wird. Sie kostet nicht die Welt und ist in jedem Fall günstiger, als ein Kredit. Aber es besteht auch die Möglichkeit, die Rechnung beim Zahnarzt in Raten zu zahlen. Allerdings ist man hier nicht so flexibel, wie mit einem Kredit bei einer unabhängigen Bank, denn die Laufzeit ist beim Zahnarzt auf einen kurzen Zeitraum begrenzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.