Kredit mit Sondertilgung

Mit einem Kredit werden in der heutigen Zeit zahlreiche Wünsche erfüllt. Es kommt immer wieder vor, dass Personen sich in einer unvorhersehbaren Notlage befinden und ein Kredit der letzte Ausweg ist. Mit der Zeit haben viele Kreditnehmer jedoch wieder etwas Geld auf der Seite und könnten neben den monatlichen Kreditraten sogenannte Sondertilgungen leisten.

Ganz egal, ob das Geld aufgrund einer Erbschaft oder durch strenge Disziplin angespart wurde, eine Sondertilgung um den Kredit rascher zurückzuzahlen ist durchaus sinnvoll. Ein großer Vorteil davon ist natürlich, dass der Kreditnehmer durch diese Sonderzahlungen rascher schuldenfrei ist. Doch sind solche Rückzahlungen überhaupt möglich und sinnvoll?

Neben den monatlichen Raten auch Sondertilgungen tätigen

Die monatliche Kreditrate setzt sich aus der Annuität und den Zinsen zusammen. Werden diese Zahlungen pünktlich getätigt, ist das natürlich sehr löblich. Aufgrund von unterschiedlichen Vorkommnissen kann es natürlich immer wieder einmal geschehen, dass mehr Geld zur Verfügung steht. Eine Sondertilgung ist jedoch nur dann möglich, wenn dies bei Vertragsabschluss auch vereinbart wurde. Sind verstärkte Rückzahlungen nicht möglich, können hohe Gebühren entstehen und zu einigen Schwierigkeiten führen. Der Grund hierfür ist zudem ebenfalls sehr einfach, denn die Banken rechnen mit fixen Zinseinnahmen bei Vertragsabschluss. Sind Sondertilgungen jedoch möglich, reduzieren sich natürlich die Zinsen, die Gesamtsumme des Kredits und natürlich auch die Laufzeit. Wer also Geld über hat, ist mit einer Sondertilgung sehr gut beraten.

Strenge Vorgaben der Banken

Auch wenn Sondertilgungen bei Vertragsabschuss vereinbart wurden und möglich sind, können Banken für Sondertilgungen dennoch gewisse Vorgaben stellen. Damit sich der Verwaltungsaufwand bei Sonderzahlungen lohnt und die Kosten für die Kreditinstitute abgedeckt werden, kann eine Vorgabe für eine Mindestzahlung zu Problemen führen. Die Mindestsumme beträgt in der Regel zwischen 4 und 5 Prozent des Kreditbetrages. Banken wollen natürlich nicht zu viele Zinsen verlieren und haben aus diesem Grund diese Vorgaben aufgestellt.

Für den Kreditnehmer der bemüht ist, die Kreditsumme mit Sondertilgungen rascher zu begleichen, ist dieser Umstand natürlich durchaus ärgerlich. Bevor außerordentliche Rückzahlungen also getätigt werden, sollte sich der Kreditnehmer unbedingt die zu entrichteten Kosten oder Mindestsummen für eine Sondertilgung genau durchrechnen. In einigen Fällen kann es sogar sein, dass dadurch für den Kreditnehmer keine Vorteile entstehen und er besser beraten ist, sich das verfügbare Geld auf ein Sparbuch legen sollte.

Sondertilgungen bei Direktbanken

Moderne und neu strukturierte Bankinstitute wie Direktbanken bieten Kreditnehmern jedoch sehr oft eine kostenlose Sondertilgung. Eine Mindestsumme für solche Zahlungen gibt es nicht und der Kreditnehmer profitiert von solchen Zahlungen. Leider tun sich die klassischen Banken bei diesem Modell (zur Verwunderung vieler) überaus schwer. Vor Vertragsabschluss sollten Kreditnehmer daher auf alle Fälle auf diesen Punkt besonders achten.

Fazit

Zusammengefasst bleibt zu sagen, dass ein Kredit mit der Möglichkeit von Sondertilgungen durchaus sinnvoll ist. In einigen Fällen können die Banken hier jedoch sehr strenge Richtlinien vorgeben. Wer mehr Geld zur Verfügung hat sollte daher im Vorfeld die Kosten für Sondertilgungen gegebenenfalls genau durchrechnen. Generell gilt jedoch, je mehr und öfter Zahlungen geleistet werden, desto rascher werden Kreditnehmer wieder schuldenfrei. Mit Sonderzahlungen werden die Zinsen minimiert und natürlich auch die Laufzeit verkürzt. So können bei einer kostenlosen Sondertilgung ohne Mindesthöhe nur Vorteile entstehen.